Haftpflichtversicherung Vergleich

Vergleichen & Sparen bei der Privathaftpflicht

Wenn Sie eine private Haftpflichtversicherung haben: sehr gut! Denn die Privathaftpflicht ist die wichtigste Police. Was nicht heißen soll, dass Sie für einen soliden Schutz Unsummen ausgeben müssen. Günstige Verträge gibt es schon für wenige Euro im Jahr. Machen Sie sich selbst ein Bild, mit unserem Versicherungsvergleich.

Das Problem bei der privaten Haftpflichtversicherung: Man hat sie irgendwann abgeschlossen und lässt sie einfach laufen. Das funktioniert. Nur sollten Sie sich nicht wundern, wenn Sie mehr bezahlen, als Sie eigentlich müssten. Mit neuen Verträgen fahren Sie deutlich besser – und günstiger! Testen Sie mit unserem Vergleichsvergleich, wie viel Sie sparen können.

Private Haftpflichtversicherung vergleichen

F.A.Q. – Ratgeber zum Vergleich und Wechsel der privaten Haftpflichtversicherung

Kann ich auch auf die private Haftpflichtversicherung verzichten?

Anders als die Kfz-Haftpflicht ist die Privathaftpflicht keine gesetzlich vorgeschriebene Police. Sie könnten also durchaus darauf verzichten. Laufen damit aber auch Gefahr, im Ernstfall alles zu verlieren. Denn wenn Sie einen Schaden verursachen, sind Sie verpflichtet, dafür mit Ihrem gesamten Vermögen zu haften. Dieses Risiko sollten Sie nicht eingehen. Nutzen Sie unseren Versicherungsvergleich und schließen Sie eine günstige und solide Privathaftpflichtversicherung ab. Das Geld ist gut investiert.

Wann kann ich meine bestehende Privathaftpflichtversicherung kündigen?

Ausschlaggebend ist die im Vertrag vereinbarte Kündigungsfrist. In der Regel beträgt sie drei Monate. Das heißt: Sie müssen mindestens drei Monate vor Ende der Laufzeit kündigen. Nähere Informationen dazu finden Sie in Ihrem Vertrag.

Um auf Nummer sicher zu gehen, kündigen Sie die Police stets schriftlich unter Angabe der Versicherungsnummer und bitten um eine Kündigungsbestätigung. Verschicken Sie die den Brief per Einschreiben und Rückschein. So haben Sie einen Nachweis.

Etwas anders schaut es bei einer Sonderkündigung aus. Sie ist möglich, wenn ein Schadensfall vorliegt, die Police teurer wird (mindestens fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr bzw. 25 Prozent in drei Jahren) oder Sie durch eine Lebenspartnerschaft doppelt versichert wären. Dann beträgt die Kündigungsfrist einen Monat.

Sind meine Kinder automatisch mitversichert?

Der schützende Mantel der Haftpflichtpolice gilt auch für Ihre Kinder, wenn Sie eine Familienversicherung abschließen. Sie ist etwas teurer als Verträge für Singles. Dafür ist dann auch der Nachwuchs bestens versichert. Das gilt für die eigenen Kinder sowie für Pflege-, Stief- und Adoptivkinder sofern Sie sich in der Erstausbildung befinden – Studium oder Berufsausbildung – und noch nicht verheiratet sind.

Kann über meine Police auch der Partner versichert werden?

Das ist möglich, wenn Sie einen Paar-Tarif wählen. Dadurch können Sie nochmals sparen. Denn zwei einzelne Single-Verträge sind üblicherweise teurer als eine private Haftpflichtversicherung für Paare. Zu beachten ist dabei nur eine einzige Voraussetzung: der gemeinsame Haushalt. Keine Rolle spielt es, ob ein Paar verheiratet ist oder nicht.

Wie hoch sollte die Deckungssumme sein?

Bei der privaten Haftpflichtversicherung sparen zu wollen, ist lobenswert. Nur bitte sparen Sie nicht am falschen Ende. Die Deckungssumme sagt aus, bis zu welchem Betrag die Versicherung einspringt. Überlegen Sie sich daher gut, ob eine vergleichsweise geringe Summe wirklich ausreicht. Wählen Sie lieber eine hohe Deckungssumme, um für wirklich jeden Schadensfall gerüstet zu sein. Und preislich macht es kaum – ein paar Euro im Jahr – einen Unterschied, ob Sie sich für fünf oder zehn Millionen Euro entscheiden.

Bin ich auch im Ausland versichert?

Das hängt von dem gewählten Tarif ab. Hier müssen Sie etwas tiefer graben und sich mit den Details befassen. Unterschieden werden muss dabei, ob Sie sich im europäischen Ausland aufhalten oder ob Sie weltweit unterwegs sind – denn dann gelten meist Einschränkungen.

Was ist eine Forderungsausfalldeckung?

Stellen Sie sich vor, jemand fügt Ihnen einen Schaden zu und ist nicht versichert. Was passiert dann? Wenn die betreffende Person nicht gerade vermögend ist, gehen Sie weitgehend leer aus. Das lässt sich mit einer Forderungsausfalldeckung im Rahmen der privaten Haftpflichtversicherung umgehen.

Bei einem Schaden durch einen Dritten tritt dann Ihre eigene Privathaftpflicht ein. Vorausgesetzt, Sie kennen den Verursacher, erhalten kein Geld von anderen Versicherungen und der Verursacher ist von einem Gericht zur Zahlung des Schadens verurteilt worden.

Soll ich eine Selbstbeteiligung vereinbaren?

Wenn Sie eine Selbstbeteiligung in den Vertrag aufnehmen, müssen Sie den Schaden zunächst einmal bis zur Höhe des Selbstbehalts aus eigener Tasche zahlen. Dafür fällt der Versicherungsbeitrag in der Regel günstiger aus.

Von daher macht es durchaus Sinn, eine Selbstbeteiligung zu vereinbaren. Man geht ja schließlich nicht davon aus, die Versicherung in Anspruch nehmen zu müssen. Und wenn, sind die Schäden meist deutlich höher. Nicht umsonst liegen die Deckungssummen im siebenstelligen Bereich.

Was ist ein Personenschaden?

Ein Personenschaden liegt vor, wenn durch Ihre Schuld eine Person verletzt wird oder zu Tode kommt. Das einfachste Beispiel hierfür: ein Verkehrsunfall. Sie passen nicht auf und stoßen beim Überqueren der Straße mit einem Radfahrer zusammen. Der stürzt unglücklich, bricht sich mehrere Knochen und liegt längere Zeit im Krankenhaus. Sie müssen dann für sämtliche Kosten aufkommen, von der Reha über den Versdienstausfall bis hin zum Schmerzensgeld. Sind die Verletzungen schwerer Natur reicht die Spanne bis hin zum behindertengerechten Umbau der Wohnung.

Wann liegt ein Sachschaden vor?

Ganz einfach: Sobald Sie das Eigentum eines anderen beschädigen oder zerstören. Beispiele: Durch Ihre Unachtsamkeit fällt ein teures Kunstwerk von seinem Sockel. Sie stoßen gegen Grill und die Glut zerstört einen Teil der Gartenmöbel. Oder aber Ihre Kinder spielen mit Streichhölzern und das Gartenhaus des Nachbarn steht in Flammen.

Wir nutzen Cookies um die Bereitstellung dieser Webseite zu verbessern. Diese Cookies sind sicher und speichern keine persönlichen Daten über Sie ab. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzinfo
OK